Nach einem Cooking Workshop mit uns sind jedem zwei Dinge ganz klar: die mediterrane und spanische Küche kann nicht ohne ein gutes Olivenöl, noch ohne Knoblauch! Und das in “exorbitanten” Mengen für viele Ausländer, die an die Grenzen ihres Wissens stoßen, an die man sich jedoch mühelos gewöhnen kann.

Ein gutes Beispiel dafür sind die leckeren “Gambas al Pil-pil ” (Garnelen in Knoblauchöl). Dieses Krustentier, was der Hauptbestandteil dieses Gerichts ist, findet man entlang der andalusischen Küste und ist eine beliebte Zutat in vielen traditionellen und modernen Rezepten. Eigentlich gibt es keine Tapas Bar die sich zu schätzen weiss, die sie nicht in dieser Version anbietet. Es ist ein Klassiker, schnell, einfach, lecker und gesund- man kann wirklich nicht mehr verlangen.

gambas al pil pil cooking class malaga

easy shrimp recipes

garlic prawns

paprika powder

Aber es ist nicht nur die Qualität der Garnelen, sondern die “pil-pil” Sauce, die dem Gericht seinen Charakter (je nach Chili und Pimentón de la Vera (Paprikapulver) Menge hat es dann mehr oder weniger Charakter) und unverwechselbaren Geschmack verleiht.

Es könnte nicht einfacher sein: man erhitzt einen Ton Topf und fügt einen guten Schuss „extra virgen“ Olivenöl dazu, bis der ganze Boden bedeckt ist (es darf keine Lücke übrig bleiben, trauen Sie sich!). Man schneidet mehrere Knoblauchzehen in Scheiben und Cayenne Chili nach Belieben und brät alles zusammen.

Wenn diese Zutaten ihr Aroma abgegeben haben, kommen die Garnelen (geschält, ohne Kopf) dazu, bis sie rosa sind. Allerdings muss man wissen, dass der Tontopf seinen Inhalt bis zu einer halben Stunde lang warmhält- die Garnelen werden dann also noch weitergekocht, obwohl sie vom Feuer genommen wurden.

pimenton de la vera dulce

Pimentón de la vera

spanish extra virgin olive oli for pil pil prawns

Die Garnelen werden normalerweise in Cazuelas serviert

Zutaten:

  • Geschälte Garnelen (ungefähr 20)
  • 5 Knoblauchzehen
  • Petersilie
  • Chili (getrockneter Cayennepfeffer)
  • Pimentón de la Vera(rotes Paprikapulver)
  • Natives Olivenöl Extra aus Spanien.
  • Salz
  • Prep: 20 min
    Cook: 10 min

  • Yield: 4 servings

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie den Knoblauch in Scheiben, hacken Sie etwas Petersilie und ein bisschen Chili (je
    nach Vorliebe- wenn Sie die Schote ganz lassen, ist es nicht so scharf)
  2. Füllen Sie viel Olivenöl in einen Tontopf bis der gesamte Boden bedeckt ist und erwärmen Sie es. Es funktioniert auch in
    einer normalen Pfanne.
  3. Wenn das Öl heiß ist, fügen Sie den Knoblauch, den Chili und die Petersilie hinzu.
  4. Sobald all diese Zutaten leicht angebraten sind, kommen die geschälten Garnelen dazu, die im Topf 3 bis 4
    Minuten gebraten werden.
  5. Streuen Sie einen Teelöffel Paprikapulver (scharf oder süß) über das Gericht und etwas Salz.

Tip: Die Garnelen sollten in kleine Cazuelas (den typischen braunen Tonschälchen wie diese auf Amazon) serviert werden, mit dem Vorteil, dass die Garnelen darin relativ lange heiß bleiben.

Und zweifeln Sie nicht etwas mehr Brot zu holen, um es in diese köstliche Sauce zu tunken!

Manche Leute tun den Knoblauch und Cayenne Chili raus sobald diese gold gebraten sind, da sie sonst sehr bitter werden können. Die Garnelen werden dann in diesem “gewürzten” Öl gebraten (obwohl es könnte auch ein gutes Stück Kabeljau sein) und am Ende werden der Knoblauch und Chili oben drauf gelegt.

 

Ähnliche Beiträge

Melde dich für Newsletter von SFS an!

Rezepte, letzte Foodie News aus Spanien, Insidertipps und spezielle Rabatte auf unsere Food Touren und Kochkurse!

Du kannst diese Einwilligung jederzeit mit einem Klick widerrufen und Dich aus dem Newsletter austragen