Durch unsere Arbeit haben wir das Glück viele verschiedene Menschen aus der ganzen Welt kennenzulernen. Einige von ihnen fragen uns, was sie in Malaga machen können, denn für die Reisenden die uns begleiten ist es wichtig, Malaga von einer lokalen, authentischen und einzigartigen Sicht aus kennenzulernen. Vor allem sind diese (pro)aktive Menschen, die am realen Leben und Bräuchen des Ortes den sie besuchten teilnehmen möchten.

Touristen, die nach einer Erfahrung suchen, die das Eintauchen in die autochthone Kultur ermöglicht, eine Annäherung an das Authentische und die sich nicht beunruhigen, wenn sie „nicht alles sehen”: sie bevorzugen die „echten“ Orte und locations zu entdecken, um die ganze Erfahrung zu geniessen.

Deshalb haben wir es uns zum Ziel gemacht, einen kleinen Reiseführer  mit Empfehlungen von Einheimischen über die interessantesten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten Malagas zu schreiben. Ein Vorschlag abseits des Touristenrummels, um die wahre Essenz von Malaga zu erleben.

Malaga Central Market

Entdecken Sie die Märkte Malagas

Die Bedeutung, Tragweite und Wichtigkeit der Lebensmittelmärkte im Leben und in der Atmosphäre einer Stadt ist zweifellos, aufgrund ihrer kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und kommerziellen Aspekte. Malaga bietet 15 städtischen Märkte, jeder mit seinen einzigartigen Eigenschaften, die sich von anderen durch deren Lage, Architektur, Stände oder Produkte unterscheiden.

Der Besuch eines jeden Marktes ist eine wunderbare, lustige und angenehme Erfahrung. Es ist eine großartige erste Kontaktaufnahme mit dem realen Leben und der Seele einer Stadt. Wir persönlich empfehlen Ihnen, wenn Sie die Möglichkeit haben und in der Altstadt sind, einige dieser Märkte zu besuchen:

Malaga Central Market

Atarazanas Markt.

Dies ist der zentrale Hauptmarkt im Herzen von Malaga, welcher heute einer der interessantesten Attraktionen für Touristen ist. Unsere Empfehlung ist es langsam zu gehen, durch die Stände zu bummeln und den Trubel der Verkäufer die ihre beste Ware anbieten (schreien könnte man auch sagen) zu genießen.

Hier finden Sie eine breite Palette an Produkten und das zu sehr günstigen Preisen. Wir gehen gerne am Stand von Cristobal vorbei, “El Reloj”, wo er fast   30 verschiedene Sorten von Oliven und Dressings (Aloreña, Gordal, Manzanilla, manzanilla morada, etc) verkauft; der Stand von Armando Cuberos bietet eine große Auswahl von Schinken, Wurstwaren, Käse und handgemachten Cremes an; Salome und Antonio haben eine erstaunliche Auswahl an internationalem Obst und Gemüse (Drachenfrucht, Durian, mexikanische Tomaten, Algen, essbare Blüten, etc.) und besuche Sie auch den Stand von La Caracola mit Bio-Produkten aus dem Guadalhorce-Tal.

Bevor Sie gehen, vergessen Sie nicht an der Bar des Marktes zu stoppen, wo Victor, Javier und Ivan Ihnen lokale Leckerbissen anbieten. Probieren Sie die frisch gebratenen Fisch, Auberginen mit Melasse oder Tintenfisch und Garnelen-Spieße.

Malaga Central Market

Salamanca Markt.

Diese Markthalle befindet sich in der zentral-nördlichen Region der Hauptstadt, in der Nachbarschaft von “La Cruz del Molinillo”, weshalb es im Volksmund auch als Molinillo Markt bekannt ist. Wegen seiner einzigartigen Architektur, einer der wenigen Gebäude Malagas die im neo-arabischen Stil gebaut wurden (aus dem Jahr 1920), ist es wirklich eines dieser schönen Sehenswürdigkeiten die einen Besuch wert sind. Es ist ein kleiner Markt, aus der Nachbarschaft, mit nicht mehr als 40 kleinen traditionellen Ständen, vor allem mit frischem Fisch.

Ein kleiner Reiseführer  mit Empfehlungen von Einheimischen über die interesantesten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten Malagas. Ein Vorschlag abseits des Touristenrummels, um die wahre Essenz von Malaga zu erleben.

Die Stände und der Markt sind in einer ziemlich prekären Situation und die Ladenbesitzer und die Vereinigung der Anwohner kämpfen um einen Umbau dieses einzigartigen Gebäudes, welches die Frische und Sympathie derer, die täglich dort arbeiten und kaufen, zu erhalten. Wir empfehlen den Wermut aus der Bar des Marktes ‘Los pinchitos’ mit der Tapa, die der Besitzer gerade bereit stellt (Sie können diese nicht wählen, aber sie ist bereits im Preis des Getränks enthalten).

Malaga market

Nuestra Señora del Carmen Markt.

Anderthalb Jahrhunderte lang war der Carmen Markt “the place to be” für den Kauf von frischem Fisch, der gerade aus dem Hafen gebracht wurde. Im Jahr 2010 wurde der ursprüngliche Markt abgerissen und dieser neue gebaut, welcher noch den selben Namen und die überwiegende Mehrheit an Ständen und Ladenbesitzern beibehalten hat. Noch heute gibt es viele Köche und Restaurants die diesen Markt wählen, um ihre täglichen Einkäufe zu machen, aufgrund der Qualität und Vielfalt der Produkte.

Dieser Markt befindet sich im Herzen des Stadtviertels „Perchel“, ein altes Fischerviertel, dessen Name von den Aufhängungen und Halterungen (“Perchas”) zum Trocknen von Fisch, kommt.

Es ist 15 Minuten zu Fuß vom Stadtzentrum entfernt, aber wenn Sie etwas Zeit haben, ist es wirklich wert den Charme der Terasse “Paco Bar” hinter der Virgen del Carmen-Kirche zu geniessen.